Selbst­füh­rung

Selbst­füh­rung unter­schei­den wir in drei Stu­fen:

  • Zeit­ma­nage­ment – die Basis: Erfol­ge spü­ren und genie­ßen
  • Selbst­ma­nage­ment – die Erwei­te­rung: Rol­len im Leben balan­cie­ren
  • Selbst­füh­rung – das eige­ne inter­ne Betriebs­sys­tem erken­nen und Poten­zia­le nut­zen

Wir hel­fen Ihnen auf jeder Stu­fe in einer Wei­se, die Sie wei­ter­bringt: Trai­ning, Coa­ching, Pro­fi­lie­rung, Bera­tung.

Zeit­ma­nage­ment

Zeit­ma­nage­ment ist die Basis: den Tag im Griff, aber nicht nur Effi­zi­enz im Han­deln ist es: Wie im Klei­nen so im Gro­ßen. Prio­ri­tä­ten set­zen geht zwar grob nach Scha­blo­ne, die höhe­re Kunst braucht täg­lich unser vol­les Poten­zi­al: Hirn und Herz, Ver­stand und Enga­ge­ment: Was ist wirk­lich wich­tig? Was passt wann? Per­fekt, ver­spielt, ange­strengt oder fle­xi­bel, varia­bel, gelöst? Auch für grö­ße­re Plä­ne ist es nütz­lich, Zeit­span­nen opti­mal zu nut­zen – das ist kei­nes­wegs banal. Den Tag sau­ber abschlie­ßen, Kopf frei, Gedan­ken­ki­no stop­pen, ruhi­ger schla­fen. Fit in den neu­en Tag. Letz­ten Endes braucht Per­for­mance auch sou­ve­rä­ne Selbst­füh­rung in den Details: wie im Innen so im Außen.

Down­load   

Selbst­füh­rung – indi­vi­du­ell

Alle Facet­ten Ihres Lebens balan­ciert im Blick, mit Enga­ge­ment für Ihre Wer­te und Prio­ri­tä­ten, im Bewusst­sein Ihrer Stär­ken, Prä­fe­ren­zen – aber auch Ver­mei­dung und Limi­ta­tio­nen – Ihrer Wün­sche und Bestre­bun­gen kön­nen Sie sich selbst füh­ren – wohin? Zu authen­ti­schen Zie­len!  
Ihre Wer­te zei­gen Ihnen, was Ihnen wich­tig ist, Ihre Wer­te-Prio­ri­tä­ten, was wich­ti­ger als ande­res ist. Ihre Vor­lie­ben und Ihr Ver­mis­sen tei­len Ihnen mit, was Sie las­sen wie es ist und wo Sie aktiv wer­den. Ent­de­cken Sie, was Ihrem Bewusst­sein noch ver­schlos­sen ist und leben Sie Ihr Leben, wie Sie es rich­tig fin­den. Nut­zen Sie uns als Spar­rings­part­ner und Impuls­ge­ber, mehr nicht.

Down­load   

Selbst­ma­nage­ment

Selbst­ma­nage­ment lie­fert die Erwei­te­rung: alle Rol­len und Anfor­de­run­gen lie­gen in Ihrer Regie. Belas­tun­gen aus­glei­chen – Per­for­mance ent­steht, wenn Zie­le klar und ent­schie­den sind. Um in den Rol­len das Orches­ter Ihres Lebens zu diri­gie­ren, soll­ten Sie Ihre Lebens­the­men – beruf­lich und pri­vat – im grü­nen Bereich haben. Auch hier set­zen Sie die Prio­ri­tä­ten, kein copy/paste: wofür den Auf­wand trei­ben? So kom­men Sie zu einem „lan­gen Atem“. Eben­so brau­chen Belas­tun­gen ihren pas­sen­den Aus­gleich, Rege­ne­ra­ti­on braucht geschütz­te Räu­me.
Ohne gutes Zeit­ma­nage­ment kein wirk­sa­mes Selbst­ma­nage­ment. Daher fin­den Sie bei­de Ebe­nen in die­sem Paket:

Down­load   

Stress zuvor­kom­men, Gelas­sen­heit bewah­ren

“Stress hat man nicht, Stress macht man sich” – klug, aber das zu wis­sen, löst den Stress nicht unbe­dingt auf. Und die nächs­te Situa­ti­on kommt bestimmt.
Ver­ste­hen Sie bes­ser, was Stress ist, was da in Ihnen vor­geht und wie Sie bes­ser mit sich selbst und Ihren Her­aus­for­de­run­gen umge­hen kön­nen.
Machen Sie das ganz neben­bei in unse­ren modu­la­ren Inter­vall-Semi­na­ren. Mehr Infor­ma­tio­nen lie­gen im Down­load bereit.

Spre­chen Sie uns direkt an, wenn Sie kon­kre­te Fra­gen oder Vor­stel­lun­gen haben.

Down­load   

Inspiring-flach

Lea­dership-Excel­lence

Der Geschäfts­er­folg Ihres Unter­neh­mens hängt immer mehr davon ab, wie Ihre Füh­rungs­kräf­te und Leis­tungs­trä­ger Stra­te­gi­en in einem sich rasch wan­deln­den Umfeld ver­fol­gen. Dabei sol­len sie Zusam­men­ar­beit gestal­ten sowie indi­vi­du­el­le Leis­tung för­dern: für bes­te Per­for­mance!

Dazu gehört auch „Händ­chen und Gespür“ für das „Mehr als Manage­ment“: Lea­dership! Weit­blick und “Breit­blick”. Inspi­rie­rend füh­ren, Men­schen gewin­nen für gemein­sa­me Zie­le durch das Mehr als Was und Wie. Das wird auf allen Ebe­nen gebraucht, vor allem natür­lich an der Spit­ze. 

Für die­sen Erfolgs­fak­tor wäh­len Sie die lang­fris­tig rich­ti­gen Mit­ar­bei­ter und Füh­rungs­kräf­te aus, ent­wi­ckeln sie und hal­ten sie so im Unter­neh­men. Inves­ti­ti­on in Ent­wick­lung signa­li­siert Per­spek­ti­ve – das steht in beweg­ten Zei­ten hoch im Kurs und nährt Enga­ge­ment.

 

Unse­re Ent­wick­lungs­pro­gram­me für Ihre Bes­ten

Was in Trai­nings geht: den Ein­zel­nen qua­li­fi­zie­ren, inspi­rie­ren. Was nur in einem Ent­wick­lungs­pro­zess geht: Ein­stel­lun­gen, Sicht­wei­sen, inte­grier­tes Selbst­ver­ständ­nis in den The­men Sich selbst, Ande­re und Auf­ga­ben füh­ren ent­wi­ckeln und nach­hal­tig ver­än­dern über den wie­der­hol­ten Rück­mel­de­kreis zum Trai­ner­Coach und zu den Kol­le­gen in der Grup­pe.

Unse­re Ent­wick­lungs­pro­gram­me bedeu­ten:

  • nah an der Busi­ness-Rea­li­tät blei­ben – von außen drauf­schau­en
  • leben­dig ler­nen statt trai­niert wer­den – Ver­än­de­rung geschieht jetzt
  • per­sön­li­che Ent­wick­lung statt Wis­sen ansam­meln – Hirn und Herz
  • per­sön­li­che und pro­fes­sio­nel­le Fähig­kei­ten inte­griert erwei­tern – authen­tisch fähig
  • über­in­di­vi­du­el­le Aspek­te der Füh­rung mit Kol­le­gen erfah­ren – das Sys­tem gestal­ten
  • pra­xis­nah durch Umset­zungs­pro­jek­te – walk the talk
  • enge­re per­sön­li­che Ver­bin­dung der Teilnehmer/innen unter­ein­an­der und mit der Unter­neh­mens­füh­rung

Ziel­grup­pen: Mitt­le­re Füh­rungs­ebe­nen (obe­re, unte­re), Füh­rungs­kräf­ten in oder vor der ers­ten Füh­rungs­funk­ti­on,  High Poten­ti­als

Nach­hal­ti­ge Inves­ti­ti­on: Durch Trans­fer­un­ter­stüt­zung und Ein­bin­dung der Füh­rungs­kräf­te kann Ver­än­de­rung unmit­tel­bar erfol­gen.

Die Kern­the­men lie­gen in unse­ren Arbeits­fel­dern, die Sie auf die­ser Web­site fin­den.
Fol­gen Sie der Ral­ley zu den 5 Modu­len unse­res Pro­gramms: Zu Modul 1 geht es hier.
Die Abkür­zung für Eili­ge: Zum Ral­lye-Ziel 

Kun­den-Feed­backs zu Selbst­füh­rung

Was für mich sehr wich­tig ist: die anfal­len­den The­men zu prio­ri­sie­ren: Ganz wich­tig dabei die Fra­ge: Kann nur ich das machen? ! Dadurch hat sich mein Arbeits­auf­wand schon erheb­lich redu­ziert. Ich habe mehr Luft für Über­blick und Unter­stüt­zung ande­rer.

Ent­schei­dend auch der Hin­weis: Wie weit am Vor­abend pla­nen – das Zuord­nen in Zeit­schei­ben darf man erst mor­gens machen: nach dem E-Mail-Check!

Klaus Uwe Birt­hel­mer, Dipl. Ing., DEN­SO Auto­mo­ti­ve

 
“Eckhard Schöl­zel hat als Mode­ra­tor im Basic Manage­ment Pro­gram der Sie­mens AG sei­ne Qua­li­tä­ten in der Steue­rung auch anspruchs­vol­ler Groß­grup­pen mit bis zu 28 Teil­neh­mern gezeigt: Pro­zess­ver­ständ­nis, Ziel­ori­en­tie­rung und Teil­neh­mer­fo­kus. Sein brei­tes Reper­toire an situa­tiv dif­fe­rie­ren­den Steu­er­im­pul­sen – metho­disch pro­fes­sio­nell unter­legt – gibt den teil­neh­men­den Füh­rungs­kräf­ten eine pro­fi­lier­te, mode­ra­ti­ve Füh­rung durch die Work­shops des ein­jäh­ri­gen tätig­keits­be­glei­ten­den Pro­gramms.
Die kon­ti­nu­ier­li­che Wei­ter­ent­wick­lung des Pro­gramms pro­fi­tiert von sei­ner Kom­pe­tenz und sei­nem wer­te­be­wuss­ten Enga­ge­ment für die Zie­le des Manage­ment Deve­lop­ment Pro­gramms.
Horst Blüm, ehem. Lei­ter Per­so­nal
Deve­lop­ment Com­pe­ten­ci­es, Sie­mens Qua­li­fi­zie­rung und Trai­ning
Ich habe alles gleich getes­tet: Mind­map, ABC-Prio­ri­sie­rung am Vor­abend. Unge­lieb­te Auf­ga­ben mache ich jetzt gleich mor­gens. Ich hat­te regel­mä­ßig nur bis 3 Uhr geschla­fen, dann wach mit Gedan­ken an den nächs­ten Arbeits­tag. Das hat sich schlag­ar­tig gebes­sert: ich schla­fe tie­fer und län­ger.

S.T. Pro­jekt­lei­ter, SAG GmbH

 
Ein ein­zi­ger Tag Zeit­ma­nage­ment – ob das aus­reicht? – Das dach­te ich ursprüng­lich. In einem Grup­pen-Coa­ching inten­siv arbei­ten und Ant­wor­ten auf mei­ne spe­zi­el­len Fra­gen fin­den, das ist wirk­lich effek­tiv. Dafür lohnt es, sich Grund­wis­sen vor­ab anzu­eig­nen. Das hat mir mehr gebracht als ein mehr­tä­gi­ges Semi­nar mit vie­len All­ge­mein­plät­zen.

Bas­ti­an Schol­ten, Pro­jekt­lei­ter
Dra­ka Com­Teq Ger­ma­ny GmbH & Co. KG
Übri­gens habe ich ges­tern bereits ange­fan­gen mei­nen heu­ti­gen Tag mit Mind­Map zu orga­ni­sie­ren. Unglaub­lich, bis jetzt lie­ge ich voll im Zeit­plan und habe auch ein gutes Gefühl, dass ich schon etwas geschafft habe. Noch­mals vie­len Dank für die sehr gelun­ge­ne Ver­an­stal­tung ges­tern.

Frank Win­ter
Busi­ness Deve­lop­ment & Solu­ti­on Line Mana­ger Sie­mens AG
Coa­ching – Manage­ment-Deve­lop­ment-Pro­gram – Hal­lo Eck­hard, Dank Dir für Dein Coa­ching! Letz­ten Abend nach unse­rem Mee­ting habe ich erkannt, war­um ich erkannt, war­um ich die bei­den The­men nicht zusam­men­ge­bracht habe: weil ich ein­fach zu nah dran war (oder zu tief im Tages­ge­schäft). Wäh­rend unse­res Gesprächs konn­te ich einen Schritt zurück­tre­ten und das Gesamt­bild sehen! Also habe ich noch ein paar Haus­auf­ga­ben!

Hans Mül­ler, Busi­ness Seg­ment Mana­ger
CERA­TI­ZIT Luxem­bourg S.à.r.l.
Ich habe die neue Pla­nungs­me­tho­den kon­se­quent ange­wen­det. Beson­ders die Prio­ri­sie­rung und die zeit­li­che Limi­tie­rung der Auf­ga­ben hat bei mir eine Kas­ka­de zusätz­li­cher Wir­kun­gen aus­ge­löst: mehr Über­blick, kom­ple­xe Auf­ga­ben nicht raus­schie­ben son­dern gleich mor­gens begin­nen, dele­gie­ren, was nicht mehr rein­passt.

Dass ich mich dabei bewusst eng tak­te, bewirkt wirk­lich fokus­sier­te­res Arbei­ten. Ich bin begeis­tert! – auch dar­über dass mein Unter­neh­men mir sol­che Wei­ter­bil­dung bie­tet.

K.G. Pro­jekt­lei­ter SAG GmbH
… Coa­ching war ziel­ge­rich­tet und gerad­li­nig, wert­schät­zend und pro­fes­sio­nell: punkt­ge­nau und äußerst effek­tiv. Gewon­nen habe ich für mei­ne Pra­xis Klar­heit über Lea­dership: mei­ne Visi­on und mein Füh­rungs­stil. Humor und Lebens­er­fah­rung ergänz­ten die Arbeit mit ihm zu einem rund­um per­fek­ten Pro­zess.

Dr. G. Tutsch­ka, 1. Vor­sit­zen­de der Inter­na­tio­nal Coach Fede­ra­ti­on, Deutsch­land
… mich mit dem Grund für die­ses ein­schnei­den­de Erleb­nis zu befas­sen und vor allem die­sen Grund erst ein­mal zu fin­den. In die­sem Bestre­ben haben Sie mich enorm unter­stützt und mir für Eini­ges die Augen geöff­net.
Was mir beson­ders gut getan hat war, dass sie nie­mals eine Lösung ange­bo­ten haben, son­dern mir über unse­re Gesprä­che immer die Mög­lich­keit gege­ben haben selbst mei­ne eige­ne Lösung zu fin­den. Ihre ruhi­ge und beson­ne­ne Art zuzu­hö­ren war für mich auf die­sem Weg der Schlüs­sel zu mei­nem Erfolg.

Wolf­gang Knopp – Gene­ral Mana­ger
TOMEY GmbH TECH­NO­LO­GY AND VISI­ON

Herz­li­chen Dank für das Semi­nar “Selbst­ma­nage­ment” – die zahl­rei­chen pra­xis­ori­en­tier­ten Tipps las­sen sich leicht umset­zen. Mein Tages­ab­lauf ist nun struk­tu­rier­ter, und vie­le Stress­fak­to­ren konn­ten erheb­lich redu­ziert wer­den.


Pame­la Heiss, Com­pa­gnie Deutsch GmbH, Mün­chen

 

3 Kreise-shrink

Pro­fi­le für Per­sön­li­che Ent­wick­lung

Per­sön­li­che Wei­ter­ent­wick­lung braucht Moti­va­ti­on, Inspi­ra­ti­on und Spar­ring. Die Moti­va­ti­on kommt von innen, Inspi­ra­ti­on kann durch ver­schie­de­ne Aus­lö­ser  ent­ste­hen.

Spar­ring bie­ten wir durch Semi­nar, Work­shop und Coa­ching. Spar­ring bie­tet Ihnen u.a. Wider­spie­ge­lung eige­ner Mus­ter für tie­fe­re Selbst­er­kennt­nis. Ein Hilfs­mit­tel dazu sind qua­li­fi­zier­te, wis­sen­schaft­li­che Pro­fil-Instru­men­te.

Beson­ders mit zwei dif­fe­ren­zier­ten Instru­men­ten arbei­ten wir seit vie­len Jah­ren:

Team Manage­ment Sys­tems®

Das TMS-Prä­fe­ren­zen­pro­fil eig­net sich für Sie allein beson­ders, wenn Sie

  • Als Team­lei­ter ande­re late­ral (ohne Dis­zi­pli­nar­kom­pe­tenz) füh­ren,
  • Als Projektleiter/in ver­ste­hen müs­sen, wie ande­re „ticken“, um sie zu gewin­nen,
  • Sich auf Ihre ers­ten Füh­rungs­funk­ti­on vor­be­rei­ten
  • In der ers­ten Füh­rungs­funk­ti­on Mitarbeiter/innen zu füh­ren haben.

Star­ter-Ange­bot:
TMS-Pro­fil plus ein­ge­hen­des tele­fo­ni­sches Bera­tungs­ge­spräch: deutsch / eng­lish
€ 195,– inkl. Ver­sand, zuzüg­lich Mehr­wert­steu­er (D) Bei Ertei­lung eines Team-Coa­ching-Auf­trags durch Ihr Unter­neh­men ver­gü­ten wir die Kos­ten für Ihr vor­ab erstell­tes eige­nes Pro­fil.

TMS-Pro­fil für Teams: mehr hier

Info TMS      
Anfra­ge: bit­te schi­cken Sie eine…
E-Mail   

VMI/Values Manage­ment Invento­ryTM

Das VMI-Indi­vi­du­al­pro­fil kann im Coa­ching eine Rol­le spie­len. Es spie­gelt die Cha­rak­te­ris­ti­ka Ihrer Lebens­prio­ri­tä­ten und ihre Wech­sel­wir­kun­gen auf ein­zig­ar­ti­ge Wei­se wider:

  • Erken­nen Sie Ihre Lebens­li­nie und schöp­fen Sie Ener­gie aus einer klar erkann­ten, zu Ihnen pas­sen­den Zukunfts­per­spek­ti­ve.
  • Klä­ren Sie offe­ne Punk­te, die Ener­gie in Ihrem Fun­da­ment bin­den.
  • Erken­nen Sie Chan­cen und Her­aus­for­de­run­gen, die Sie mit Koope­ra­ti­ons­part­nern und Bewer­bern haben!
  • Gewin­nen Sie ande­re leich­ter für Ihre Zie­le!
  • Ler­nen Sie, auch Indi­vi­dua­lis­ten und “anspruchs­vol­le” Mit­ar­bei­ter bes­ser zu füh­ren! Erwei­tern Sie die Band­brei­te Ihres Füh­rungs­stils!
  • Ver­ste­hen Sie bes­ser die Natur von Miss­ver­ständ­nis­sen und kom­men Sie ihnen zuvor.
  • Inspi­rie­ren Sie Ihr Team mit Leit­wer­ten, die Ener­gie stei­gern und eine gemein­sa­me Platt­form mar­kie­ren!

Die ver­schie­de­nen Aus­wer­tun­gen ermög­li­chen Ihnen Wei­chen­stel­lung auf der  tief­grei­fen­den Wer­te-Ebe­ne.

Ken­nen­lern-Ange­bot für PE-Pro­fes­sio­nals:
Ler­nen Sie das Poten­zi­al des VMI™ (Hal­l/­Ton­na-Values Manage­ment Invento­ry™)  ken­nen! Indi­vi­du­al­pro­fil mit
+ Ein­füh­ren­den Infor­ma­tio­nen
+ 3 Stun­den Über­blicks-Coa­ching zur vol­len Nut­zung der Aus­wer­tun­gen
+ Ver­tie­fen­den Infor­ma­tio­nen Ihrem Inter­es­se fol­gend

Wer­te­pro­fil für Teams: mehr hier
Wer­te­ana­ly­se für die gesam­te Orga­ni­sa­ti­on: mehr hier

Anfra­ge: bit­te schi­cken Sie eine

E-Mail   

For­schungs­pro­jekt “my-self”

my-self

Vie­le Per­sön­lich­keits­tests geben Aus­kunft über Stärken/Schwächen gemes­sen an beruf­li­chen Per­for­mance-Kri­te­ri­en. Was aber, wenn es um die Lebens­pla­nung geht? Soll ich die­ses Stu­di­um begin­nen, um spä­ter …? Was ist für mich wirk­lich wich­tig? – mit Freun­den, bei der neu­en Stel­le, im gan­zen Leben?

  • Mit wel­chen Talen­ten bin ich gebo­ren? Was macht mei­nen grund­sätz­li­chen Cha­rak­ter aus?
  • Wofür lebe ich? Was ist mei­ne gene­ti­sche Aus­stat­tung, der Kern, aus dem sich alles ent­fal­te­te, um den alles in mei­nem Leben her­um ange­sie­delt ist?
  • Was passt zu mir, was weni­ger?
  • Net­te Leu­te gibt’s vie­le: mit wem will ich mehr zu tun haben?

Alles was dazu erfor­der­lich ist: Dein Geburts­da­tum. Das Instru­men­ta­ri­um stammt aus fern­öst­li­chen Weis­heits­leh­ren, kein Horo­skop, kei­ne Nume­ro­lo­gie. Pro­bier es ein­fach aus! Es ist kos­ten­los wäh­rend unse­rer Pro­jekt­pha­se.

Bestel­le Dein Pro­fil mit Dei­ner per­sön­li­chen E-Mail-Adres­se. Gib uns Rück­mel­dung: Zu wie­viel Pro­zent emp­fin­dest Du Dein Pro­fil als stim­mig? (ergän­zen­der Kom­men­tar ist will­kom­men) Erlau­be uns, Dich über das Gesamt­ergeb­nis zu infor­mie­ren und über wei­te­re Mög­lich­kei­ten, wie Du die­ses Instru­ment für Dich nut­zen kannst.

Mach den Test JETZT:

Vor und Fami­li­en­na­me (Pflicht­feld)

Dei­ne E-Mail-Adres­se (Pflicht­feld)

Betreff

Mein Geburts­da­tum

Ein­wil­li­gung
Hier­mit erlau­be ich, mein Geburts­da­tum für die Erstel­lung des my-self-Pro­fils zu ver­wen­den. Ich erlau­be, mich unter der ange­ge­be­nen E-Mail-Adres­se über das Ergeb­nis des For­schungs­pro­jek­tes und wei­te­re Mög­lich­kei­ten mit my-self zu infor­mie­ren.

Unse­re Daten­schutz­er­klä­rung kannst Du im unte­ren Bereich die­ser Sei­te ein­se­hen.