26
Aug
2016
Hummel-flach-2

Muno­LiSa vital-Check – NEU­START

Muno­LiSa statt Mona Lisa – Urlaubs­über­ra­schung! Nach arbeits­rei­chen Mona­ten 2015, die ich per­fekt durch­ge­stan­den hatte, end­lich Urlaub: Abschal­ten, kein Inter­net, keine E-Mails, kein Tele­fon: dafür Natur pur, wei­ter Blick, Beru­hi­gung für Geist und Psy­che. Nicht zum ers­ten Mal nehme ich mir eine

Aus­zeit –

weit weg von allem. Durch­at­men, Abstand gewin­nen, alles mal run­ter­fah­ren. Neue Ein­drü­cke! Hoppla:

  • Kör­per­lich eine auf­fäl­lige Leis­tungs­blo­ckade: Der täg­lich mehr­fa­che Gang über 180 Trep­pen­stu­fen will von Tag zu Tag ein­fach nicht leich­ter wer­den – naja, man wird älter.
  • Nach der Rück­kehr eine auf­fäl­lige Schlapp­heit, die über Tage anhält. Unge­wohnt, naja – ist jetzt mal so.

Nach dem ers­ten Trost kommt nach mei­ner Rück­kehr die Ernüch­te­rung: ein Gesund­heits­be­ra­ter macht mit mir einen Muno­LiSa ®–Scan. Sehr bald ver­schlägt es mir die Spra­che: Unter ande­rem zwei Fra­gen hauen mich fast um:

  1. „Oh, ein Borna-Virus im Gehirn – haben Sie mit Pfer­den zu tun?“ Nein, habe ich nicht – oh, doch: in mei­nem Urlaub wur­den 2 Pferde direkt vor meine Hütte zum Gra­sen gebracht. Viele Flie­gen in der­Hütte.
  2. „Oh, Strep­to­kok­ken im Herz­mus­kel und im Gehirn: Haben Sie jüngst mal ne Erkäl­tung unter­drückt?“ Weiß ich nicht – ah, Moment mal: im Juni durfte ich kei­nes­falls krank wer­den, erin­nere aber min­des­tens 2 hef­tige Nie­s­at­ta­cken.

Wake Up-Call!

Für mich als Coach, der mit vie­len Füh­rungs­kräf­ten arbei­tet, die unter star­kem Druck ste­hen, ein WakeUp: Wel­che Risi­ken gehen wir ein, wenn wir 24/7/365 stem­men wol­len? Nicht nur Erschöp­fung bis zur völ­li­gen Unlust. Was fan­gen wir uns even­tu­ell ein, wenn wir “mal weg” sind – von Sex ist noch gar nicht die Rede :-).  Das aktu­ell 1. Gebot des neu­es­ten Tes­ta­ments: keine Aus­fall­zei­ten, koste es was es wolle! Work hard!

  • Wie viele von uns Hoch­leis­tern arbei­ten so ähn­lich wie ich!
  • Wie vie­len könnte genau das­selbe pas­sie­ren – aber sie wür­den es gar nicht bemer­ken!
  • Wie viele wür­den zum Arzt gehen: kein Befund – naja, in der Apo­theke gibt’s ja ein paar legale „Hel­per“. Wie hieß das Zeug noch­mal in der Fern­seh­wer­bung um 19.20 Uhr?

Wie viele Pro­zesse lau­fen in unse­rem Orga­nis­mus samt Psy­che und Geist ab, die vitale Ener­gie bean­spru­chen und „abzwei­gen“? Längst ver­drängt suchen sich Ursa­chen dann einen ande­ren Weg: Erkran­kung, nun ein uner­gründ­li­cher Fall für Dr. House.

Selbst­op­ti­mie­ren?

All­tags­do­ping – ein Weg der Selbst­op­ti­mie­rung? Eher eine abseh­bare Sack­gasse. Sco­bel und seine Gäste wei­sen am 25.8.2016 (siehe 3SAT-Media­thek) auf die Gefah­ren von All­tags­do­ping, Leis­tungs­ge­sell­schaft usw. hin – auch bei Kin­dern ist es schon ange­kom­men! Resi­li­enz stär­ken – das geht anders!

Im Coa­ching setze ich inzwi­schen Muno­LiSa ® ein: der ganz schnelle Weg zu den Kern­the­men. Die ganz­heit­li­che Betrach­tung – Kör­per und Psy­che – eröff­net einen Weg zu gesun­der Leis­tungs­fä­hig­keit, Stei­ge­rung der ver­füg­ba­ren Ener­gie. Leis­tungs­blo­cka­den im Inne­ren erken­nen und der Auf­lö­sung zufüh­ren: Das Sys­tem tut das in einer ein­zig­ar­ti­gen Weise dank Quan­ten­phy­si­ka­li­scher Tech­no­lo­gie. So kön­nen wir per­sön­li­che Res­sour­cen fokus­siert balan­cie­ren. Mehr dazu hier.

Machen Sie die­sen Scan und klä­ren ab, wohin Ihre Ener­gie ver­si­ckert: Ter­min­bu­chung. Fra­gen beant­worte ich gern – schrei­ben Sie mir!

Eckhard Schölzel
Über Eckhard Schölzel
Dipl. Psych. (Arbeits-, Organisations- und Kommunikations-Psy.), zertifizierter Werte-Coach (VMI), TMS-Master, Associated-Cert. Coach (Intern. Coach Federation). Seit 1984 Trainer, Coach, Berater zur Führungs- und Organisationsentwicklung; Coach/Trainer für „Life-Balance“; Seite 1995 Unternehmer E.S.&Partner, Management Development in Internat. Konzern und Mittelstand; 2014 Gründer „Die Resilienz-Experten“